Der kleine und der große Tod

Abschiednehmen ist ein durch und durch emotionaler Prozess. Er gründet auf der Auseinandersetzung mit eigenen Fehlern und Schatten, mit Kränkungen und Enttäuschungen. Eine der größten Herausforderungen im Leben ist, eine Beziehung so abzuschließen, dass beide in Liebe weitergehen können. Hier zeigt sich, wie gut wir Erfahrungen für uns abrunden und abschließen können.

Der größte Abschied ist der Tod. Er führt uns vor Augen, was wir mit einem Menschen erlebt haben, jedoch auch all das, was wir nicht gesagt, nicht geklärt und nicht gelebt haben. Der Abschied von einem geliebten Menschen ist ein ebenso emotionaler wie körperlicher Prozess. Die energetische Verbindung zu einem Menschen löst sich auf und wir erleben, dass sich damit unser eigenes Beziehungsfeld verändert.

In gewisser Weise werden wir jemand anderes, wenn uns ein Mensch verlässt, mit dem wir innig verbunden waren. Das Loslassen ist dabei kein Vorgang, über den wir einfach so entscheiden können … und doch geschieht Loslassen einfach. Und zwar dann, wenn wir in der Dankbarkeit für alles angekommen sind.

Daraus ist für mich gewachsen

Die Bereitschaft:
Ich fühle bis in den Grund, damit sich nichts sinnlos wiederholt.

Die Erfahrung:
Mein Wille hat in der Demut eine würdige Nachfolgerin gefunden.

Die Erkenntnis:
Selbst wenn alles geht – die Liebe bleibt.

Über die 7 Herausforderungen

7 große Herausforderungen prägen meinen eigenen Entwicklungsweg. Jede
Transformation war ein Tor in eine neue Dimension. Die Essenzen meiner
Erfahrungen habe ich in bewegte Bilder und Worte geformt. Gerne
teile ich sie mit Ihnen und freue mich, wenn sie erinnern
und inspirieren.