Blog-Menü

Die Hände führen

aus + 4 Kommentare + 28.11.2012

Ich kann mich noch genau erinnern, als ich das erste Mal die großen Pappbuchstaben bei Boesner gesehen habe. Ich wollte unbedingt etwas mit ihnen machen.

Bevor ich bei  I REMEMBER angekommen bin, habe ich einiges ausprobiert. Letzten Endes waren es alles Stationen, die mich zum I REMEMBER führen sollten. Ich bin jedem Impuls gefolgt bis der Tag X kam und ich mit den Buchstaben zu I REMEMBER nach Hause gefahren bin. Jetzt hatte ich zwar die Buchstaben, hatte aber noch keine Idee wohin die Reise damit gehen sollte. Sie standen lange Zeit auf meinem Atelierstisch. Ich bin wieder und wieder an ihnen vorbei gegangen bis der erste Impuls kam. Von da an war kein Halten mehr. Ich probierte und experimentierte, überarbeitete, liess es wieder ruhen bis ich das Gefühl hatte, es passt. Es ist schon erstaunlich was sichtbar wird, wenn man sich ganz seinen Händen überlässt.

 

 

 

 

 

 

 

Und nun? …… Ich wusste nur, ich möchte mit I REMEMBER in die Welt. Zaghaft suchte ich das Gespräch. Ich gehöre zu der Sorte Mensch, die im Austausch die Lösung findet. Eine gute Freundin und Künstlerin, Antje Bockeloh war genau die Richtige in dieser Situation. Während eines ausgiebigen Frühstücks erzählte ich von meinem Projekt und das es in die Welt möchte. Wir tauchten ein in einen kreativen Prozess und tauchten völlig beseelt nach 2 Stunden wieder auf. Sie war inspiriert für eine neue Arbeit und ich wusste, dass ich mein I REMEMBER eintüten werde und mich von meinen Impulsen leiten lasse. Ich möchte mich von Menschen finden lassen, die Lust auf “Fliessenlassen” haben. Die nicht erst alles verstehen müssen, bevor sie ins TUN kommen. Die vertrauen können. Auf geht`s. Ich bin gespannt was passiert.

4 Kommentare

  1. Dein Artikel hat mich soeben motiviert und inspiriert, einen neuen Buchstaben, in der winterlichen Sonne auf meinem Balkon, zu gestalten. I REMEMBER hat mich daran erinnert, wie viel Spaß es macht mit Buchstaben kreativ zu sein. Sich selbst zu gestalten! Danke!


  2. Ich bin gespannt, was sich Dir zeigen will. Viel Spaß.


  3. Pingback: I REMEMBER verbindet | Die Mitte

  4. Pingback: Zwischen Klostergarten und Domplatte | Die Mitte

Kommentar schreiben

(erforderlich)