Blog-Menü

Weihnachten – das Fest der Liebe

aus + Kommentieren + 26.12.2009

Heute ist der 2.Weihnachtstag. Es ist eine besinnliche Zeit. Alle Geschenke, die ich bekommen habe, haben mein Herz berührt. Aber nicht nur Geschenke haben mein Herz berührt, auch Geschichten, die ich in den letzten 2 Tagen gehört habe. Eine möchte ich erzählen:

Ein junger Mann, Mitte 20, hatte ein schweres Jahr.  Er ist begeisterter Sportler und wurde von wochenlangen Krankenhausaufenthalten, diversen Operationen und dem Verdacht auf Beinamputation im wahrsten Sinne des Wortes in die Knie gezwungen. Zum Weihnachtsfest wollte er keine materiellen Geschenke machen, anstattdesssen hat er seine Gefühle, die er erlitten hat, nieder geschrieben. Er hat darüber geschrieben, wie unendlich dankbar er für die Unterstützung seiner Familie, seiner Freunden ist. Wie er in den dunkelsten Stunden gespürt hat, welch liebevolles Gerüst ihn stützt. Er hat über seine Hilflosigkeit, seine Verzweiflung, seine Tränen berichtet und das im rechten Augenblick immer ein offenes Ohr, stärkende Worte und haltene Hände da waren.

Seine geschriebenen Zeilen hat er zu einem kleinen Heft gebunden und jedem unter den Weihnachtsbaum gelegt. Darin konnten alle lesen, was er gelernt hat. Wie sich seine Ansichten, über das Leben verändert haben. Das er heute weiß, dass es nichts wichteres gibt, wie eine Gemeinschaft, in die man liebevoll eingebunden ist.

Ich hoffe, dass viele Menschen diese Geschichte lesen und dem jungen Mann gleich tun. Man muß ja nicht gleich ein ganzes Heft voll schreiben. Ein paar Worte des Dankes sind schon sehr wertvoll. In diesem Sinne wünsche ich allen noch eine schöne Weihnachtszeit.

 

Kommentar schreiben

(erforderlich)